News

"Licht in dunkler Welt" - 50 Jahre Blindenhörbücherei

07. Oktober 2014 15:28 von Andre J. Thäder | Kategorie: Blindenhörbücherei, Radio, TV

Tonbänder werden kopiert und versandt; auf dem Foto von 1969 die damalige Mitarbeiterin Monika MünchTonbandversand 1969; Foto: Archiv STIMME DER HOFFNUNG

In diesen Tagen feiert die Blindenhörbücherei ihr 50-jähriges Bestehen. Dazu strahlt der HOPE Channel am 11. Oktober einen besonderen Gottesdienst mit vielen Zeitzeugen aus:

Radio: 10:00 Uhr, Fernsehen: 10:30 Uhr

Die Sendung wird wiederholt am:

Freitag, 17.10.: Radio 19:00 Uhr, Fernsehen 20:15 Uhr

Sonntag, 26.10.: Radio 10:00 Uhr, Fernsehen 10:30 Uhr

Blindheit oder Sehbehinderung sind einschneidende Einschränkungen der Sinne. Nach dem Bericht der WHO von 2004 leben allein in Deutschland 164.000 (0,2 %) blinde und 1.066.000 (1,3 %) sehbehinderte Menschen. Neben der erschwerten Orientierung in Alltagssituationen ist die fehlende visuelle Aufnahme von Informationen ein großes Problem für die Betroffenen. Unsere stark auf optische Reize ausgerichtete Gesellschaft verstärkt dabei die vorhandenen Barrieren. Behinderten Menschen die Teilnahme am Leben ermöglichen, indem ihnen Literatur zugänglich gemacht wird, ist Aufgabe von Blindenbibliotheken. Dazu dienen Bücher in Punktschrift und immer mehr Tonträger mit akustisch aufbereiteten Texten.

Seit 1964 stellt sich die Blindenhörbücherei der STIMME DER HOFFNUNG der Aufgabe, Hörbücher kostenlos zu verleihen. Mittlerweile ist die Blindenhörbücherei der STIMME DER HOFFNUNG die einzige überregionale Hörbücherei in Deutschland, die vorwiegend Literatur mit christlich ausgerichtetem Inhalt anbietet. Als Tonträger dienen überwiegend CDs im für Blinde entwickelten DAISY-Format, Audio-CDs sowie Tonbandkassetten, die überwiegend von älteren oder mehrfach behinderten Menschen genutzt werden.

Alle angemeldeten Nutzer der Blindenhörbücherei können die Angebote kostenlos in Anspruch nehmen. Die Hörerinnen und Hörern schätzen sehr, dass die Blindenhörbücherei nicht nur Literatur zum Hören verleiht, sondern dabei auch Hoffnung vermittelt und zu einem Glauben an Gott motiviert. Die Blindenhörbücherei arbeitet überkonfessionell, denn ihre Hörer kommen aus allen Kirchen und Glaubensgemeinschaften.

Für den persönlichen Kontakt zu Betroffenen und um mit deren Anliegen vertraut zu bleiben, führt die Blindenhörbücherei jährliche Veranstaltungen durch. Dazu zählen regionale Begegnungstage und die Durchführung einer Blindenfreizeit im Auftrage des Advent-Wohlfahrtswerkes e.V.. Auch die Mitgliedschaft in der „Mediengesellschaft für blinde und sehbehinderte Menschen e.V.” (Medibus) und die regionale Zusammenarbeit mit dem „Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen” (Landesstelle und Bezirksgruppe Darmstadt-Südhessen), der „Blindenseelsorge der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau” sowie der Seniorenbetreuung der Stadt Darmstadt fördert das Verständnis für die Bedürfnisse der Betroffenen bei der Blindenhörbücherei.

Weitere Informationen sowie ein ausführlicherer historischer Überblick unter: www.blindenhoer-buecherei.de

 

 

zurück zu Aktuelles